Home » Kategorie "Aktuelles"

„Super gemacht, Jungs!“

Bei sonnigem Wetter mit sommerlichen 25 Grad belegten unsere Fußballer beim Vorentscheid in Steglitz einen tollen 2. Platz am Ostpreußendamm.

Zu unserem Team gehörten Adrian, David, Olivier, Dustin, Finn, Elias, Valentino, Jacub, Anil, Julian, Allan und Robin.

Der Kronach-Grundschule mussten wir uns 1:3 geschlagen geben, dafür gewannen wir mit 2:0 gegen die GS am Inulaner und sogar 3:1 gegen die Sachsenwald-Grundschule.

Hervorzuheben war das gute Zusammenspiel und die gegenseitige Unterstützung aller Mitspieler. Unsere Tore erzielten: Julian (3), Allan (1), Valentino (1) und Dustin (1).
Damit haben wir uns für das Finale in Steglitz-Zehlendorf auf dem Ernst-Reuter-Sportfeld qualifiziert. Also, nächsen Donnerstag ab 13:00 Uhr gaaanz fest die Daumen drücken.
Ein großer Dank geht auch an unseren Teamchef Jörn Schäfer aus der Schulstation! Treue Fans waren kurz Herr Meyer und Frau Atzler – vielen Dank!
Bis zum nächsten Bericht an gleicher Stelle nächste Woche.
Matthias Oberthür

Ein ganz besonderer Ausflug der 2c nach Wildau

Unser letztes Ausflugsziel war besonders weit entfernt: Wir sind bis zur technischen Hochschule nach Wildau gefahren!

Der Weg hat sich sehr gelohnt!

Wir haben viel über Laserdrucker und Lasercutter gelernt und was man mit ihnen herstellen kann, zum Beispiel Dinosaurierknochen. Anschließend haben wir unseren Namen aufgeschrieben. Daraus wurden mit selbstgewähltem Material und dem Lasercutter kleine Anhänger für einen Geburtstagskalender hergestellt.

                                        

Dann haben wir noch an einem Experiment teilgenommen und ein selbstfahrendes Auto gebastelt. Dazu haben wir in Gruppen aus unterschiedlichen Legosteinen Autos gebaut. Als Antrieb haben wir einen Ballon auf dem Auto befestigt.

Dafür nutzten wir einen ganz besonderen Legostein – einen selbstgedruckten. Dann sind wir mit den Autos um die Wette gefahren.

Manche haben über 2 Meter geschafft.

Jeder von uns durfte einen der besonderen Steine am Ende des Tages mit nach Hause nehmen. Das hat wirklich Spaß gemacht und war wirklich etwas ganz Besonderes.

Vielleicht sehen wir uns ja im Mai auf der Maker Faire.

Eure Klasse 2c mit Frau Harder

„Die wunderwelt der Bienen“

…das Thema unserer zweiten Osterferienwoche!

Am ersten Tag nach den Osterfeiertagen besuchten wir die zwei Bienenstöcke in unserem Vorgarten. Herr Yildirim, den viele Kinder liebevoll nur Ali nennen, hat ganz viel über Bienenvölker, deren durchorganisierten Staat und Gewohnheiten erzählt. Wir hatten das Glück, dass er uns auch das Innere der Bienenstöcke, die Honigwaben und die Brutkästen, zeigen konnte. Es war total interessant. Vielen Dank dafür, Ali!

Da die Bienen draußen noch wegen der Kälte starr waren, haben wir unsere eigenen summenden Bienen gebastelt. Bald ertönte ein beachtlicher Bienenschwarm im Hort!

Am nächsten Tag sahen wir uns einen Kurzfilm von Löwenzahn über die Bienen und ihren Produkt, den Honig an. Anschließend ernteten wir unseren eigenen Honig aus einer Honigwabe. Hmmm, es hat soooo gut geschmeckt!

Am dritten Tag besuchten wir den Botanischen Garten, um nachzuschauen, wo die Bienen ihre Pollen und ihr Nektar sammeln. Wir waren auch im Gewächshaus und waren fasziniert von den Blumen und den ausgefallenen Bäumen, vom Wasserfall und von der Tierwelt, die da leben dürfen. Sogar fleischfressende Pflanzen haben wir gesehen!

Wir haben sehr viel über die Bienen und überhaupt über die Natur erfahren, ganz viel gesehen und erlebt in dieser Woche.
Es hat uns allen super viel Spaß gemacht!

Renata Szabo vom Hort am Stadtpark

Schulstation nur noch über Handy erreichbar!

Achtung!
Die
Schulstation
Ausrufezeichenist ab sofort nur noch unter Ausrufezeichen
der Handynummer
0171 3794890

sowie den bekannten E-Mail-Kontakten
zu erreichen.
Die Festnetznummer ist abgeschaltet.

„Auf die Lappen!“…“Fertig?“…“Losputzen!“

Auch in diesem Schuljahr organisierten wir unseren traditionellen
Aktionstag Saubere Schule!
…und das bereits zum vierten Mal seit Gründung unserer Schule im Jahr 2013!

So ganz hatte sich der Winter – wie eigentlich geplant – zwar noch nicht verabschiedet… dennoch nahmen alle Stadtparker*innen am 14. März den nahenden Frühlingsbeginn zum Anlass, um das Schulgelände zum Glänzen zu bringen.

Zwischen 10.00 bis 11.45 Uhr wurde gefegt, gewischt, gesaugt und… und… und… keine Staubkörnchen war anschließend mehr zu sehen!

Es war wieder einmal bemerkenswert und total schön zu beobachten, mit wie viel Engagement und Freude unsere Schüler*innen – gleich welchen Alters – diese Aktion gestalteten. Selbstverständlich machten auch alle Pädagog*innen mit und unterstützten tatkräftig ihre Stadtparker*innen.

Bestimmt hat dieser Aktionstag auch in diesem Jahr dazu beigetragen, dass wir gemeinsam noch stärker darauf achten, unser Schulgelände in Ordnung zu halten.  😉

Ganz herzlichen Dank an alle
Spender*innen von Putzmaterialien sowie
den vielen
Helfer*innen vor Ort!
Es war wieder einmal eine rundum gelungene Aktion zum Wohle aller, denn:
Schöne Schule = Besseres Lernen!

Matthias Meyer

Lesenacht der 2a-Sterne

„Frau Young, ich konnte gestern Nacht gar nicht richtig schlafen. Ich bin schon soooo aufgeregt…!“,  berichtete Jule zum Schulbeginn am letzten Donnerstag vor den Osterferien.

Ja, die meisten waren am Donnerstag vor den Ferien schon sehr aufgeregt, denn schon am gleichen Abend war es geplant, samt „Übernachtungsgepäck“ in die Schule zurückzukehren, um nachts die Schule unsicher zu machen… Nein, nein, natürlich um ganz viel zu lesen… 😉

Das mag bei 23 Kindern, zwei Pädagoginnen und Jolina aus der 6b, die uns die ganze Woche mit viel Einsatz zur Seite stand, in einem Klassenraum in einer Nacht schwer vorzustellen sein. Doch wir haben in der Tat viel gelesen, nachdem wir zunächst unsere Schlafplätze eingerichtet…

…und uns dann mit köstlichster Pizza und anderen Leckereien gestärkt hatten.

In zwei Gruppen aufgeteilt ging es nach dem Abendessen mit unseren Taschenlampen im Schulhaus auf Schatzsuche. Briefe mussten gelesen werden, die uns jeweils den Weg ein Stück näher an unser Ziel beschrieben. Auch Teile eines Frühlingsgedichtes mussten gesammelt werden und kurz vor dem Ziel schließlich zusammengefügt werden, so dass es gemeinsam vorgelesen werden konnte.

In der gefundenen Schatzkiste versteckte sich dann nicht nur Frau Youngs Lieblingsbuch, aus dem sie später vorlas, sondern auch ein kleiner süßer Nachtisch für alle.

Schließlich wurde es Zeit, sich für´s Bett fertig zu machen. Wildes, lustiges Gewusel im Bad folgten…

Schließlich wurde es ruhiger und gemütlicher. …mit einigen Unterbrechungen und vielen weiteren Toilettenbesuchen… 😉 So manch einer musste plötzlich drei Mal in einer halben Stunde. (Schon interessant, was man so alles kann und muss. Haha! 🙂 )

Im dunklen Klassenzimmer konnten dann nochmal die Taschenlampen zum Lesen herausgeholt werden, bevor die kurze Nachtruhe begann.

Um 5.45 Uhr ging es mit den ersten Frühaufstehern wieder los. Diese mussten sich dann aber noch ein wenig gedulden bis nach dem Aufräumen liebe Mütter und Großmütter zum Frühstückmachen helfen kamen und uns Erwachsenen den heißersehnten Kaffee brachten. Vielen Dank nochmal!

Den letzten Schultag vor den Osterferien verbrachten wir dann entspannt, in dem wir Ostergeschenke bastelten und in unseren „Schatzheften“ von unserer Lesenacht schrieben.

Es war eine aufregende Nacht und hat ganz viel Spaß gemacht mit all den vielen, lieben Sternchen.

Auf das wir mit neuer Kraft und als Klasse noch mehr zusammengewachsen in den Frühling starten können.

Eure Frau Young (Klassenlehrerin) und Linda Fischer (Schulstation)

„Fische, Amphibien und Reptilien“

Neues von der Klasse 5b

Unser Thema im Kunstunterricht lautete nach den Winterferien „Aquarium“.

Zunächst einmal übten wir, einen langen Raum bzw. Gang zu zeichnen. Hat man das Prinzip der Fluchtpunktperspektive erst einmal verstanden, ist das gar nicht so schwierig. Anschließend gestalteten wir die Becken für die Lebewesen im Wasser mit sehr wässriger blauer Deckfarbe und zeichneten Fische und andere Tiere (SpongeBob ist auch zu finden…), die wir dann aufklebten.

Hierbei ergaben sich viele Fragen: Welche Arten von Fischen gibt es und wo leben sie?

Bücher über Fische im Mittelmeer und dem Roten Meer inspirierten uns zu tollen Bildern. Schließlich setzten einige von uns auch ein paar „Besucher“ aus schwarzem Tonpapier in ihr Werk.

Zu guter Letzt beschlossen wir, einen der letzten kalten Tage dieser Saison mit einem Besuch im Aquarium abzuschließen. Am 6. März gingen wir dann dort auf Entdeckungsreise.

Die Führung „Fische, Amphibien und Reptilien“ dauerte eineinhalb Stunden und wir erfuhren viel Wissenswertes. Woher hat z.B. der Doktorfisch seinen Namen? Er hat ein kleines Messer an der Seite, das er aber nicht dazu benutzt, um Operationen durchzuführen, sondern um sich zu verteidigen! Welche Arten von Haien gibt es und welche sind die Merkmale von Fischen, Reptilien und Amphibien? Ist es für eine Anakonda gut, wenn sie ein ganzes Wildschwein verschlingt?

Wir haben ganz schön gestaunt und werden unser neu erworbenes Wissen im Nawi-Unterricht noch vertiefen und erweitern. Nach dem Besuch des Aquariums konnten wir uns auf dem Spielplatz im Stadtpark Steglitz so richtig austoben!

Gleich am nächsten Tag absolvierten wir in vier Unterrichtsstunden einen Erste-Hilfe-Kurs. Wir haben dabei viel gelacht! Dennoch haben wir gelernt wie wir uns richtig verhalten, wenn andere Menschen auf schnelle Hilfe von uns angewiesen sind.

Eure Klasse 5b

Die Bauprofis der Klasse 2d

In den letzten Wochen hat sich die 2d im Kunst- und Sachunterricht mit dem Thema „Türme“ beschäftigt.

Dazu schauten wir uns verschiedene Türme und ihre Bauweisen an. Zugleich überlegten wir, welchen Zweck diese in der damaligen und heutigen Zeit erfüllen.

In den Folgestunden konnten die Kinder selbst unter Beweis stellen, welches Bautalent in ihnen steckt. Das erste Baumaterial bestand nur aus Pappe und einer Schere pro Team. Daraus sollten erste Bauwerke entstehen.

Wir thematisierten, welche Türme besonders stabil sind und warum.

Dieses Wissen sollte in der nächsten Stunde umgesetzt werden, denn dieses Mal gab es nur zerbrechliche Spaghetti sowie Knete zum Bauen. Die Schüler/innen gingen motiviert in die Gruppenarbeit und wir kürten am Ende den höchsten und stabilsten Turm mit Medaillen.

In der dritten Bauphase gab es als Herausforderung nur flache Zeitungen und Klebestreifen. Nach einigen Versuchen konnten die Kinder bald die richtige Technik herausfinden und der höchste Turm erreichte eine Höhe von über 1,30m. 🙃

Am Ende haben sich alle eine Medaille als Bau-Profi für Kreativität und Teamgeist mehr als verdient.

Abschließend beschäftigten wir uns mit dem Künstler „Friedensreich Hundertwasser“ und seiner besonderen Architektur. Nachdem wir wichtige Kriterien seines Stils besprochen haben, durfte jeder einen eigenen Hundertwasserturm kreieren und es entstanden tolle Bilder.

Viele Grüße von der 2d und unserer Kunst- und Sachunterrichtslehrerin Frau Ulrich

„Helfer*in der Monate“ Februar/März 2018

Jeden Monat werden durch die Klassen ihre “Helfer des Monats” an die Redaktion gemeldet.

Endlich ist der Frühling da! Wärmende Sonnenstrahlen sorgen für angenehme und wohltuende Momente nach einem langen und bis zuletzt sehr kalten Winter. Wie schön, dass wir auch in der dunklen Jahreszeit auf die Unterstützung vieler Helfer*innen zurückgreifen konnten.

Folgende „Stadtparker*innen“ sagen aus diesem Grund DANKESCHÖN:

Die Klassen 1b und 1c haben einen tollen Faschingstag verlebt. Die Klassenräume waren bunt geschmückt und das Buffet reichhaltig und abwechslungsreich. Unsere Erstklässler*innen bedanken sich ganz herzlich bei allen Eltern für die vielen Dekospenden und das leckere Essen anlässlich des „Narrentreibens“ im Februar.

Auch unsere Viertklässler*innen freuten sich über die Hilfsbereitschaft ihrer gesamten Elternschaft. Das tolle Faschings-Buffet der Klassen 4a und 4c konnte sich wirklich sehen lassen. Dafür sagen beide Klassen ganz herzlich Dankeschön! Ein besonderer Dankesgruß geht an Frau Thiel: Die frühere Klassenlehrerin der 4a überraschte am Faschingstag ihre „Ehemaligen“ mit gaaanz leckeren Schokoküssen. Eine tolle wirklich Überraschung! DANKE!

…und noch einmal möchte sich unsere Klasse 4a für eine ganz besondere und nunmehr bereits sehr lange tätige Unterstützerin bedanken: Frau Ollanketo hilft seit Jahren als Lesepatin in der Lerngruppe. Sie ist eine ganz tolle und verlässliche Hilfe…auch, wenn es um die Begleitung bei Ausflügen geht. Letztmalig geschehen im März, als die Klasse den Zoo besuchte! Vielen lieben Dank, liebe Frau Ollanketo!

Auch in anderen Klassen sind Lesepat*innen tätig. Beispielsweise in der Klasse 3d. Unsee Drittklässler*innen nehmen gern die Gelegenheit wahr, um sich heute einmal bei Frau Leuthoff, ganz herzlich für ihre unentwegte und engagierte Lesebegleitung zu bedanken! Das machen Sie super, liebe Frau Leuthoff! Für eine ganz besondere Freude sorgte bei unseren Drittklässler*innen auch die Osterüberraschung von Frau Leuthoff. Herzlichen Dank!

Ein wirklich ganz besonderes Dankeschön möchten an dieser Stelle alle Stadtparker*innen aus der Klasse 2a loswerden! Unsere Zweitklässler*innen hatten während der letzten Schulwoche vor den Osterferien drei tolle und überaus engagierte „Lehrer-Assistentinnen“ aus der Klasse 6b: Miray, Jolina und Isabell haben ganz großartige Unterstützung geleistet! Die gesamte Klasse 2a und ihre Klassenlehrerin Frau Young sagen aus diesem Grund ganz herzlich Dankeschön!

Auch den vielen hier nicht genannten Helferinnen und Helfern
sei ganz herzlich gedankt!
Wir wissen, was wir an Ihnen haben!

Keine neue Kollegin, aber…

…ein neuer Name!

Wie jetzt? …ganz einfach!

Frau Nüske hat sich „getraut“!
Am 3. April war es soweit.
Sie und ihr Mann haben geheiratet.

…und damit gehört der Name „Nüske“ der Vergangenheit an!

Wir freuen uns ganz doll mit

Frau Bernebee-Sey
und ihrem Mann und wünschen beiden einen
glücklichen Start in das Eheleben!